| SONDER.FAQ.txt Letzte Änderungen: 29.01.2020

Sondervorwahlen - Premium Rufnummern - Welche Vorwahlen sind heikel (= teuer)?

Teure reale oder Virtuelle Auslandsverbindungen

 

Die hier genannten Hinweise gelten nur für Deutschland.

Vorschriften, Vorwahlen, Tarife und Dienste in Österreich oder der

Schweiz sind nur sehr bedingt mit Deutschland vergleichbar!

 

Grundsätzliches

----------------

 

Die Abrechnung von Dienstleistungen über Premium-Rufnummern ist an sich

keine verkehrte Idee, aber leider fehlen glasklare Vorschriften,

die wirklich ALLE Mehrwertanwendungen rigoros unter einer einheitlichen

Vorwahl (z.B. 0900x) ansiedeln und den Kunden besser aufklären

oder  vor ungewollten Überraschungen (z.B. mit einem Passwort) schützen.

Die deutschen Gesetze enthalten richtige Ansätze, berücksichtigen

aber lange nicht alle Gefahrenquellen.

 

Tipps fürs Festnetz:

 

Welche Nummernkreise sollten am eigenen Telefonanschluss gut beobachtet oder

notfalls gesperrt werden?

 

Vorwahlbereich 01....

---------------------

 

010 - Call by Call Vorwahlen (Festnetz)

---  

 

Call-by-Call ist nur aus dem Festnetz der Deutschen Telekom erreichbar!

Die Rufnummern 010xx sind NICHT aus dem Mobilfunk oder von privaten Festnetzanbietern erreichbar!

 

Im Herbst 2019 wurde bekannt, dass Call-by-Call auf freiwilliger Basis bis Ende 2022 möglich bleibt (keine Pflicht mehr, es anzubieten).

Eine Verlängerung darüber hinaus ist möglich, aber derzeit eher unwahrscheinlich.

 

Seit Sommer 2012 besteht die Pflicht zur Tarifansage bei Aufbau der Call-by-Call-

Verbindung. Genau zuhören! Preise werden in Cent oder in Euro angesagt.

 

Riskant sind CbC-Anbieter, die

unübliche Zeittaktungen (5 Minuten, 10 Minuten) verwenden

oder permanent ihre Tarife ändern (vervielfachen) oder

Mehrwertdienste hinter "normalen" Rufnummern verstecken.

 

Aktuelle Hinweise z.B. unter www.teltarif.de (Ändert sich stündlich/täglich!)

 

 

011 - Nummerngasse seit 1.1.2005 komplett geschlossen.

---

      Hier fanden sich Service und Mehrwertdienste der Deutschen Bundespost Telekom

      0113 Telegramme

      0114x Auftragsdienst

      115 schnelle medizinische Hilfe (ehem. DDR)

      0116x Kinoprogramme, Lottozahlen

      0117x Störungsannahme

      0118x, Auskunft

 

012 - "innovative Dienste" - seit 2011 abgeschaltet.

---

      "Innovative" Dienste waren in der Mehrzahl Mehrwert-Rufnummern

      Sie wurden auf Beschluss der Bundesnetzagentur komplett abgeschaltet.

 

013

---

      0130 Abgeschaltet! 0130 waren kostenlose Rufnummern - Vorgänger der 0800

      0131 Abgeschaltet! Waren Sonderdienste (nie offiziell).

 

0137 - Abstimmungs-Hotlines (speziell Radio & TV) ("MABEZ") - noch aktiv!

-----------

 

0137... MABEZ Dienste (Massenanrufe zu Bestimmten Einzel Zielen)

 

0137 wird heute oft als "0900 light" verwendet.

 

Anrufe werden z.T. pro ANRUFVERSUCH berechnet, auch wenn keine Verbindung

möglich (erwünscht) ist.

 

Solange Abstimmungen nur 12-24 Cent pro Anruf kosten mag das noch ok sein,

wenn man nicht zu oft anruft.

Es tauchen immer wieder "Ein-Anruf-*Versuch*-kostet-viel-Geld"-Rufnummern

auf, welche die eigene Telefonrechnung unnötig belasten und nichts bringen.

Deswegen kann man diese Gasse an seinem Telefon/seiner Telefon-Anlage

beruhigt sperren. Dieter Bohlen findet auch ohne 0137 seinen Superstar :-)

 

0138...  wurde auf Anweisung der Bundesnetzagentur abgeschaltet!

 

Zwischendurch war geplant, 0137 (0138) durch 0500 zu ersetzen.

 

015 - Mobilfunk (Handys) (nicht alle Vorwahlen in Verwendung)

---

     siehe VORWAHL.FAQ.txt

 

016 - Mobilfunk (Handys) und Funkruf (Pager)

---

     siehe VORWAHL.FAQ.txt oder PAGER.FAQ.txt

 

017 - Mobilfunk (Handys)

---

     siehe VORWAHL.FAQ.txt

 

 

====

018x

====

 

0180

----

 

Verbindungspreise zu 0180-Nummern

 

Ganz wichtig:

 

Aus dem Festnetz und dem Mobilfunk gelten UNTERSCHIEDLICHE Preise!

 

Aus dem "T"-Festnetz kosten Anrufe zu 0180x (Stand 1.6.2013)

     Tarifzeit Mo-So 0-24h Taktung immer 60/60

 

     0180-1 0,039 EUR/Minute

 

     0180-2 0,06  EUR/*einmalig* (Gesprächsdauer egal!!)

 (Das ist wirklich kundenfreundlich!)

 

     0180-3 0,09  EUR/Minute Takt 60/60 ("früher Regionaltarif")

 

     0180-4 0,20  EUR/*einmalig* (Gesprächsdauer egal!!)

 (Das kann (un)günstig sein)

 

     0180-5 0,14  EUR/Minute ("früher Fern-Tarif")

 

     0180-6 0,20 EUR pro Verbindung (Dauer egal)

 

     0180-7 0,24 EUR pro Minute, erste 30 Sekunden kostenfrei!

 

 

Aus dem Mobilfunk kosten Anrufe zu

 

     0180-1,-2,-3,-4,-5 maximal 0,42 EUR/Minute

 

u.U. geringere Tarife in den zu Hause Tarifen von Vodafone.

 

     0180-6    60 Cent pro Verbindung (Dauer egal!)

 

     0180-7    42 Cent pro Minute, erste 30 Sekunden kostenfrei!

 

 

 ----

 Welche Nummer steckt hinter den 0180-Nummern?

 ----

 

 0180-Rufnummern werden nach bestimmten Kriterien weitergeleitet.

 Wenn ein Kunde von den Otto-Versand z.B. aus Garmisch-Partenkirchen anruft,

 wird er woanders hingelenkt, als ein Kunde aus Varel oder Bitterfeld

 ("intelligentes Routing" :-)

 

Bitte beachten: Aufgrund der gesetzlichen Regelung seit 2013, wonach

0180-Warteschleifen kostenlos sein müssen, sind viele Unternehmen auf

0800 (kostenlos) oder geografische Festnetzrufnummern umgestiegen.

 

Wer 0180-Rufnummern kostengünstiger anrufen will, findet unter

 

 http://www.0180.info

 

 das "0180-Telefonbuch" (ein Service von teltarif.de) worin man mit etwas

 Glück die "echte Rufnummer" eines 0180-Angebotes nachschauen kann.

 Das hilft (gerade beim Handy) deutlich Kosten sparen.

 

 

 ----------

 0181..0189 (Abgeschaltet)

 ----------

 

 Diese Vorwahlen waren ursprünglich für Firmen-"interne" Netze

 gedacht, die unter einer einheitlichen Vorwahl kommunizieren wollten.

 Nachdem auf einmal Banken und Versicherungen, die GEZ und andere

 Anbieter ihre Hotlines angesiedelt hatten, wurde auf Druck der BNetzA

 die Erreichbarkeit dieser Gasse aus öffentlichen Netzen "gesperrt".

 Alle betroffenen Anbieter haben inzwischen Neue Rufnummern im regulären

 Festnetz oder unter 0180x..., 0700, 0800 oder evtl. unter 0900.

 

01888 war Regierungsverbund Bonn-Berlin (abgeschaltet)

-----

      Die Idee einer eigenen Regierungsvorwahl wurde aus pragmatischen Gründen

      eines Tages aufgegeben.

      Statt 01888-xxx ist jetzt 0030-18-xxx oder 0228-99-xxx zu wählen.

      Das geht zum normalen Festnetz-Tarif! Etwaige Flatrates greifen auch.

 

0190  früher Premium-Vorwahl. Seit 1.7.2006 komplett abgeschaltet

----

 

0191..0194 (0195) Internet-Einwahlen und z.T. unerwünschte Dialer.

      (Vom Handy in der Regel NICHT erreichbar)

 

      Wer eine gute Telefonanlage hat, sollte 019 ! generell sperren

      und der "Ausnahmeliste" erwünschte Nummern ausnehmen, sofern Modem-

      Einwahl überhaupt noch erforderlich ist:

      T-Online        0191-011

 

Damit ist man auch vor vielleicht noch herumgeisternden illegalen Dialern

(z.B. mit den Vorwahlen 0192, 0193, 0194) sicher.

Legale Dialer dürfen seit Dez. 2003 nur noch die Vorwahl 09009 verwenden.

 

0500 zeitweise diskutierter Nachfolger für 0137/0138

----

     Die Vorwahl 0500 war als Nachfolger MABEZ Vorwahlen 0137/0138 im Gespräch.

     Meines Erachtens ein Fehler, da 0900 (oder 0901) dafür völlig ausreichen würde.

 

0700 Persönliche Rufnummern --> TEL700.FAQ.txt

----

 

0800 Kostenfreie Rufnummern --> TEL800.FAQ.txt

----

 

0900 Mehrwert-Dienste - Nachfolger von 0190 & Co.

----

     Eigentlich gehörten ALLE o.g. "Mehrwert"-Nummern

     unter der Vorwahl 0900 angesiedelt.

     Die Branche leistet Widerstand, da viele Kunden 0900 schon gesperrt haben.

 

     Erste Ziffer nach 0900 gibt die "Art" des Dienstes an,

     Sortierung ist aber nur freiwillig und hat keinen Bezug zum Preis.

     0900-1-... Infodienste

     0900-3-... Unterhaltung (kann u.U. Erotik sein)

     0900-5-... "Sonstiges" (kann Erotik sein)

 

     0900-9-... Spezielle Rufnummerngasse für "Dialer"

     (Computereinwahlprogramme mit z.T. extrem teuren Verbindungspreisen

     welche den Kaufpreis der "Dienstleistung" beinhalten sollen)

 

     0900 Rufnummern sind nicht aus allen Netzen (z.b. private Netzbetreiber)

     zu erreichen.

     0900 Rufnummern können vom Handy erreichbar sein, wenn der

     Nummernbetreiber dem zustimmt, dabei wird beim Handy ggfs. abweichend

     in festen Takt/Tarifstufen abgerechnet. Die Preise müssen vorher

     angesagt werden!

 

Sonderrufnummern, die mit 1 beginnen VORSICHT!

----------------------------------------------

 

115... D115 - Initiative (Verwaltungshotline)

----------------------------

 

Die Kurzwahl 115 ("Einheitliche Behördennummer") der D115 Initiative

ist bis heute immer noch nicht bundesweit verfügbar :-(

 

Der Anruf ist regional seit 2012 zum Festnetzpreis erreichbar und sollte

in Flatrates integriert sein.

Der Anruf aus Mobilfunknetzen kann derzeit noch zwischen 7 und 30 Cent/Minute

kosten.

Sofern man 115 erreichen kann, meldet sich ein Call-Center mit Hinweisen zu allen

Fragen rund um Verwaltungsangelegenheiten.

Bei Verwendung einer Vorwahl soll es möglich sein, die Verwaltung eines

gezielten Ortes zu erreichen. z.B. 030-115 für Berlin.

 

Aus dem Ausland soll(te) D115 unter +49 115 erreichbar sein.

 

 

116... Soziale Rufnummern mit besonderem Wert

---------------------------------------------

 

    116 xxx Die Nummer müssen kostenlos (falls überhaupt) erreichbar sein.

 

    116 116 Sperr-Notruf für verlorene Karten (Bank, Handy etc.)

      Anruf muss kostenlos sein, falls erreichbar.

 

      Aus dem Ausland möglicherweise unter +49 116 116 erreichbar.

      Falls nein: + 49 (30) 40 50 40 50 verwenden. (Normaler Telefontarif)

 

   116 117 Ärztlicher Notdienst (für nicht akute Fälle)

      In akuten Notfällen besser 112 wählen.

 

 

118... Auskunftsdienste

----------------------

 

     Vorsicht! Vorsicht!

     Auskunftsdienste können auch zu anderen "Mehrwert"-Diensten vermitteln!

     Unseriöse Auskunftsdienste vermitteln vorzugsweise zu absurden

     Kosten von 2-3 EUR/Minute an mehr oder weniger dubiose

     "Mehrwertdienste".

 

Anrufe zu 118xx kosten in der Regel um 2 Euro pro Minute.

Da viele Telefonnutzer sich nicht mehr ins "Telefonbuch" eintragen lassen, sinkt die Trefferquote zusehends.

 

Für die Rufnummernsuche im Inland empfehlen sich

http://www.telefonbuch.de

http://www.dasörtliche.de

http://www.11880.com

 

als gute und Aktuelle Alternativen, aber die Seiten enthalten "nervige" Popups.

 

Internationale Rufnummern können u.U. unter http://www.telefonbuch.com

gefunden werden.

 

 

Dialer über "normale" Rufnummern?

----------------------------------

 

Eine Firma brachte Dialer in Umlauf, die reguläre Festnetz-Rufnummern

verwendete. Anhand der übermittelten Rufnummern wurden die Teilnehmer

vom Anbieter ermittelt und mit Rechnungen konfrontiert.

Dem hat die Bundesnetzagentur einen Riegel vorgeschoben

(siehe www.bundesnetzagentur.de --> Presse)

die Täter wurden ermittelt und vor Gericht gestellt.

 

Vereinzelt tauchen Anbieter mit ausländischen Festnetzrufnummern im

Erotikbereich auf. Dabei wird später versucht, die Kosten der "Dienstleistung"

dem Anrufer gesondert in Rechnung zu stellen. Besser nicht anrufen.

 

 

Teure reale oder Virtuelle Auslandsverbindungen

================================================

 

00xxx (+xxx) Auslandsgespräche

------------------------------

 

001 Nordamerika (USA und andere)

    Vorsicht!

    Die Vorwahl 001 muss nicht immer USA (vom Telekom-Anschluss ab ca 3 Cent -

    je nach Tarif) sein, sondern kann auch richtig teuer werden (was kaum

    einer weiß!)

 

    Die folgenden 001-Vorwahlen sind vom Festnetz aus TEURER als USA (Festland)!

    z.B.

    001-441 Bermuda                

    001-473 Grenada                

    001-649 Turks/Caicos           

    001-664 Montserrat             

    001-670 N. Marianen             

    001-671 Guam (früher 00671)                  

    001-758 St. Lucia              

    001-767 Dominica               

    001-784 St. Vincent/Grenadinen 

    001-787 Puerto Rico            

    001-809 Dominik. Rep.          

    001-868 Trinidad/Tobago        

    001-869 St. Kitts/Nevis        

    001-876 Jamaica                

    001-939 Puerto Rico            

 

002 Afrika:

 

    Unter dieser Vorwahl tauchen ab und zu "Dialer" und "Sexhotlines" auf.

    Sie kosten maximal den teuersten Telekom Auslandtarif

    Über Call by Call oft nicht erreichbar.

 

003 West-Europa:

    Es gab/gibt über bestimmte CbC-Anbieter getarnte

    Mehrwertdienste unter 0031 oder 0032

 

004 Mittel-Europa:

    Es gab/gibt getarnte Erotik-Anbieter in Schweden +46-8

    mit illegalen Nachforderungen.

 

005 Südamerika

    Man erinnere sich an Niederländische Antillen 00599... :-)

 

006 Australien, Ozeanien

    Teilweise betrügerische Rückrufe aus (angeblich) Vanuatu oder Kiribati :-)

 

007 Russland, GUS-Staaten: Sporadisch tauchten "Mehrwert"-Nummern auf.

    (in Spam-Mails gesichtet)

 

008 Fern-Ost (China, Japan u.a.), Satellitenmobilfunk, Sonderdienste

 

00800  ist in D kostenlos (auch im Mobilfunk - sofern erreichbar!)

 

00887  Satellit z.B. Inmarsat ISDN (0087...) für 12 EUR/Minute oder

       noch mehr.

 

0088x  Satellit (Iridium, Thuraya, Globalstar um 2-5 EUR/Min)

       (unter +88213 (EMSat) wurden schon Dialer gesichtet :-(

 

       Betrügerische Anbieter verleiten zum Rückruf auf Satelliten-Nummern,

       die "unterwegs abgezweigt" werden, die Einnahmen teilen die Anbieter

       untereinander auf.

 

009 verschiedene Länder (Mittlerer Osten, ehemalige GUS-Staaten)

    (+979 geplant - "Mehrwert" Nummern auf internationaler Basis)

 

 

alle Angaben ohne Gewähr!

 

Tipps:

 

Ein (kostenloser) Einzelverbindungsnachweis unverkürzt

wird dringend empfohlen!

(z.B. Telekom EVN Typ II - muss schriftlich beantragt werden)

 

 

Mehr Infos zu Dialern Schutz, Sicherheitsfragen, Software auf

http://www.computerbetrug.de

 

 

----------

Alle Angaben ohne Gewähr, alle Preise inkl. Mehrwertsteuer

 

Hinweise: Diese Informationen finden sich Aktuell im Internet nur noch unter folgender URL-Adresse:

 

http://www.gajek.de

 

(c) 1996-2020 - Mobilfunk-FAQ-Sammlung von Henning Gajek.

Alle Rechte vorbehalten.

 

Nichtkommerzielle unveränderte Weitergabe mit Quellenangabe

erlaubt, alles andere insbesondere Veröffentlichung in anderen

Onlinediensten, Zeitschriften, auf CD-ROM oder anderen Medien

nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors! -> E-Mail.

 

FAQ-Sammlung zusammengestellt von Henning Gajek

eMail: mobilfaq@gajek.de

 

---

Ende SONDER.FAQ.html