Telefonkarte Comfort und T-Card der Deutschen Telekom
(Seite aktualisiert am 26.05.2015)

Call-Back oder Call-Through Angebote kommen und gehen.
Gewisse Anbieter haben unerklärliche Nebenkosten, ein
Guthaben "schmilzt von selbst" dahin... :-(
Gesellschaften neigen dazu, ihre Angebote, Namen,
Anteilseigner, Geschäftsbedingungen oder
Einwahlnummern schneller zu ändern, als man
schauen kann.
Wohin wendet man sich bei Streitfragen?
Für bestimmte Anwendungen (z.B. als Rettungsanker) könnte die "Telefonkarte-Comfort" oder die (bisherige) "T-Card"
der Deutschen Telekom interessant sein.


Wie funktioniert das ?

Die Telefonkarte Comfort und die T-Card sind sogenannte Calling-Cards.

Verwählt - Niemand da?

Hat man sich vertippt oder antwortet die Gegenseite nicht,
steht die "Auflegen"-Funktion ##22 zur Verfügung.
Zügig und gleichmäßig tippen!

Gespräch beendet, Folgeverbindung?

Hat die Gegenstelle aufgelegt, einfach auf neuen Wählton warten!

Automatische Einwahl-Erkennung

Es können bis zu vier Rufnummern definiert werden,
von denen aus bei Einwahl über den 0800-Zugang keine Kartennnummer und keine Geheimzahl notwendig sind.
Bei Einwahl im Ausland ist immer die Kartennummer/Geheimzahl erforderlich.

Die Konfiguration

Um ins Konfigurationsmenü zu gelangen muss beim Wählton die * (Stern) Taste
gedrückt werden. Das Untermenü ist kostenfrei!
Es stehen folgende Funktionen zur Verfügung:
  • *1 - Erkennung der aktuell verwendeten Rufnummer im System
  • *2 - Löschung der aktuell verwendeten Rufnummer im System
  • *3 - Löschung aller bisher erkennbaren Rufnummern
  • *4 - Speicherverwaltung (Speicher 1..9, 11..19, ..., 91..99) (Bei T-Card nicht mehr nutzbar!)
  • *5 - Ansage Kontostand in Euro
  • *6 - Umschaltung der Menue-Sprache deutsch/englisch

    Auskunft zum Kontostand

    Wird eine Nummer gewählt, erfährt der Kunde
    für wieviele Minuten sein Restguthaben noch reicht,
    was vom für das Ziel gültigen Tarif abhängig ist.
    Der konkrete Guthabenstand ist unter Menü *5 (Stern 5)
    zu erfahren.

    Bezahlung Prepaid

    Das Guthaben einer bisherigen Telefonkarte Comfort kann im Internet unter www.micromoney-comfort.de auf eine neue Telefonkarte Comfort übertragen werden. Nachladung ist im Internet unter www.aufladen.de möglich. Die bisherige T-Card wird "leer" telefoniert und dann wertlos. Die neue Telefonkarte Comfort ist auch als Karte mit Chip erhältlich und kann dann (wieder) in Telefonzellen verwendet werden. In bestimmten Geschäften, Post(bank)filialen und an Kiosken (Tankstellen, etc.)
    oder in den Telekom-Shops (vormals T-Punkt)
    werden vorausbezahlte Guthabenkarten mit einem Rubbelcode verkauft,
    die an allen privaten und öffentlichen Telefonen mit Tonwahl (DTMF)
    verwendet werden können.


    Wie sicher ist das?
    Die Geheimzahl(en) für die Benutzung bestehen aus

    Was kostet das?

    Anwahlkosten T-Card (alte Plattform):

    Vorsicht bei Mobilfunk:
    Lokale 800er oder internationale +800 Rufnummern sind

    Die Kosten der neuen Telefonkarte Comfort sind deutlich günstiger!

    Angsagte Kosten Telefonkarte Comfort:

    In Deutschland:

    Mobilfunk zu Mobilfunk : 12,9 Cent (15 Euro = 116 Minuten)
    Mobilfunk zu Festnetz     : 12,9 Cent (15 Euro = 116 Minuten)
    Festnetz zu Festnetz         :   5,9 Cent (15 Euro = 254 Minuten)
    Festnetz zu Mobilfunk     : 12,9 Cent (15 Euro = 116 Minuten)

    Siehe auch http://tkc.telekom-dienste.de/info.html

    Wo gibt's mehr Informationen?


    Die Telefonkarte Comfort / T-Card in Plus und Minus:

    Vorteile:

    Nachteile:

    Wer "neu" einsteigen will, sollte gleich die Telefonkarte Comfort wählen, die T-Card ist wohl ein Auslaufmodell.
    Disclaimer: Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen beim
    Stand der Aktualisierung, aber ohne Gewähr.

    Zusammengestellt von Henning Gajek

  • Diese Seite Tweet

    Hier gehts zurück